Ein Kantersieg zum Abschluss einer erfolgreichen Saison

13.04.19 | TSV Wiernsheim – TSV Asperg 2 | 30 : 17 (17:8)

Am doch recht frühen Samstagnachmittag empfingen die Damen des TSV Wiernsheim in der heimischen Lindenhalle den TSV Asperg 2. Während die zweite Damenmannschaft in Oppenweiler ran musste, hatten die Gastgeberinnen den Tabellenletzten der Bezirksklasse vor der Nase. Zwar war das Hinspiel mehr als erfreulich gewesen und konnte auch deutlich gewonnen werden, jedoch wollte man den Gegner keinesfalls unterschätzen und mit einem positiven Gefühl die erfolgreiche Saison möglichst auf dem 4. Tabellenplatz beenden. Ob dieser Platz dann tatsächlich zum Aufstieg in die Bezirksliga reicht, wird in diesem Fall am grünen Tisch entschieden und sollte an diesem Nachmittag keine Rolle spielen.

Hochmotiviert und mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen starteten die Damen um Trainer Bernhard Czöczock in diese Partie. Da der TSV Asperg mit einer vollkommen neuen Mannschaft anrückte, wusste man zunächst nicht, was der Gegner entgegensetzen kann. Schnell markierten die TSV-Damen jedoch die ersten Treffer und arbeiteten einen Vorsprung heraus, der bis zur Halbzeitpause auf 9 Tore anwuchs und somit ein Stand von 17:8 auf der Anzeigentafel aufleuchtete.

Nach der Pause spielten die Gastgeberinnen ihren Stiefel weiter. Die Abwehr stand weitestgehend sicher und ließ die Gäste aus Asperg nicht viel gewähren und vorne landete man Treffer um Treffer. Allerdings kam nun auch die ein oder andere Unkonzentriertheit dazu, sodass nicht jede Torchance sicher verwandelt werden konnte. Und so freuten sich die Zuschauer mit den Spielerinnen und Trainer Czöczock über einen deutlichen 30:17-Sieg und damit auch dem 4. Tabellenplatz.

Nachdem sich die Damen bei ihren Fans mit einem Plakat für die Unterstützung bedankt hatten, mussten sie sich von Trainer Czöczock, Liesa Rother und zunächst auch von Alexandra Göhring verabschieden. Carmen Bach hatte bereits eine Woche zuvor ihr letztes Spiel für den TSV Wiernsheim. Wir wünschen allen vieren alles, alles Gute und hoffen, dass sich die Wege vielleicht mal wieder kreuzen – natürlich am liebsten beim TSV Wiernsheim 😉.

Es spielten:
Alexandra Göhring, Madeleine Giraud (beide Tor); Josefine Hauser (2), Tina Türksch (5), Liesa Rother (5/4), Amelie Gruber (2), Judith Ferenczy (1), Ines Braun (10), Inga Stradinger (1), Silja Braun (2), Susann Sparwasser (2).

Scroll to Top