TSV1892 Wiernsheim – TSV Phönix Lomersheim 2 = 2:6

Nach der knappen, aber verdienten Niederlage in der Vorwoche gegen unseren Nachbarn aus Großglattbach ging es am vergangenen Sonntag bei strahlendem Frühlingswetter gegen die Zweite des TSV Phönix Lomersheims.

Das junge Team hatte sich viel vorgenommen, blieben sie im letzten Spiel doch weiter unter den eigenen Möglichkeiten, und so startete die Mannschaft motiviert und konzentriert in die Partie. Und die Zuschauer sahen eine beherzt aufspielende und spielerisch gut eingestellte Wiernsheimer Elf. Frühes Pressing und das Spiel nach vorne klappte sehr gut und in der 14. Minute zwangen wir die Lomersheimer Abwehrspieler zu einem Fehlpass. David fischt diesen ab und läuft zwischen den beiden Innenverteidigern durch und schiebt den Ball mit der Pieke am Torwart vorbei zur verdienten 1:0 Führung.

Wir hatten die Partie im Griff, doch wieder bringen wir den Gegner durch Unkonzentriertheit und eigenen Fehlern in die Partie. Und so drehten die Lomersheimer das Spiel in nur 6 Minuten. Zunächst nutze der Gegner einen Eckball, bei dem wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen, geschickt wenn auch nach mehreren Abprallern mit Glück zum Ausgleich. In der 21. Minute folgte dann die 2:1 Führung für Lomersheim – dieses Mal mit einem guten Angriff aus dem Spiel heraus und ohne Abwehrchance für den Goalkeeper.

Hitzig wurden die Minuten vor der Halbzeitpause. Unser junges Team zeigte sich kämpferisch und gewillt, noch vor der Halbzeit den Ausgleich zu erzielen. In der 39. Minute wurde Deniz hervorragend aus dem Mittelfeld in Szene gesetzt. Nach einem cleveren Pass aus dem Mittelfeld lief er allein mit dem Ball auf den Torwart zu. Kurz vor dem Abschluss wurde er von einem Abwehrspieler von hinten mehr als deutlich im 16er „umgemäht“. Elfer und mindestens gelbe Karte – so dachten alle Zuschauer – selbst die aus Lomersheim. Aber der äußerst unglückliche und sehr parteiisch leitende Schiedsrichter entschied zur Überraschung aller auf Freistoß außerhalb des 16ers und es gab nicht mal eine Karte.

Insgesamt ist festzuhalten, dass der Schiedsrichter bei allem Respekt eine sehr unglückliche Spielleitung an den Tag legte und mehrfach falsch in seinen Entscheidungen lag. Dem jungen Team aus Wiernsheimer wurde deutlich gezeigt, dass sie heute nicht nur gegen Lomersheim, sondern auch gegen den Schiedsrichter spielen mussten.

Der TSV musste sich nach Aufregung zu dieser Aktion neu sortieren und noch geschockt durch diese Fehlentscheidung – anders lässt es sich wohl nicht erklären – schaffte es Dettes nicht, eine harmlose Flanke festzuhalten. Es kommt, wie es kommen musste, der Ball landete im 5m-Raum beim Gegner, der keine Mühe hatte, den Ball noch vor der Halbzeit zum zu diesem Zeitpunkt absolut unverdienten und unnötigen 1:3 ins Tor zu schießen.

Halbzeitpause – Zeit, die Gemüter zu beruhigen, und das Team wieder auf Fußball spielen einzustellen. Gewillt, diesen Rückstand wieder einzuholen, startete der TSV motiviert in die zweite Halbzeit. Und tatsächlich trafen wir nach einer starken Balleroberung von Kaan im Mittelfeld zum 2:3. Dabei brauchten wir drei Versuche – erst scheiterte Kaan nach der Balleroberung am Lomerheimer Keeper – den Nachschuss von Schelle hielt er ebenfalls, schließlich wusste Phillip den Abpraller mit Übersicht zu nutzen.

Wir waren am Drücker und die Lomersheimer hatten Mühe, ihr Spiel zu machen. Aber die Standards – die Eckbälle – haben das junge Wiernsheimer Team um ein besseres Ergebnis gebracht. In der 69. Minute – Eckball – Kopfball 2:4. In der 75. Minute – Eckball – Kopfball 2:5.

Das Spiel war entschieden. Zwar hatte das Team noch die eine oder andere Chance, aber der gut aufgelegte Torwart der Lomersheimer hielt seinen Kasten sauber und auch der Pfosten half ihm dabei.

Kurz vor Schluss trafen die Lomersheimer zum Endstand von 2:6 – einem Ergebnis, dass deutlich, sehr deutlich zu hoch ausgefallen ist. Der TSV hatte mehr verdient.

Ein großes Dankeschön an alle treuen Fans und Zuschauer.

Für den TSV1892 spielten:

Dominik Dettinger, Chris Scharf, David Zywicki, André Wagner, Phillip Deptula, Kaan Yurttas, Bogdan Nutescu, Marcel Meyering, Jonas Braun, Loris Fischer, Deniz Ibar, Vincenzo Bortolussi, Max Dienstbier und Kevin Schellin

Spielvorschau

So., 07.04.2018, in Riexingen

13:00 Uhr: SGM Riexingen II – TSV1892

Do., 11.04.2018, in Sersheim

19:30 Uhr: VfR Sersheim – TSV1892

So., 14.04.2018, in Wiernsheim

15:00 Uhr: TSV1892 – SGM SC Hohenhaslach / SV Freudental

Mi., 24.04.2018, in Roßwag

19:30 Uhr: SGM Roßwag Mühlhausen – TSV1892