Punktgewinn in heimischer Halle

06.01.2019 | TSV Wiernsheim – TV Tamm | 25:22 (13:12)

Am Sonntagabend empfingen die Damen 1 aus Wiernsheim den Bezirksligaabsteiger aus Tamm in der Lindenhalle.  Die TSV Damen hatten sich nach der enttäuschenden Vorstellung beim HC Metter-Enz vorgenommen, sich in heimischer Halle wieder von einer besseren Seite zu zeigen.

Die Ansage von Trainerin Manuela Schrenk war klar: In der Abwehr sollte konsequent gearbeitet werden und im Angriff sollten saubere und präzise Pässe zum Torerfolg führen.  

So starteten die TSV Damen konzentriert ins Spiel und konnten schon nach 15 Sekunden durch Nicole Winkler in Führung gehen. Danach entwickelte sich das Spiel sehr ausgeglichen. Es war geprägt von einigen technischen Fehlern und starken Abwehrreihen, weshalb sich kein Team wirklich absetzen konnte. Mit einer Führung von 13:12 verließen die TSV-Damen die Halle zur Halbzeitpause.

In der Halbzeitansprache appellierte Manuela Schrenk nochmals an ihre Spielerinnen, die vielen in der ersten Halbzeit begangenen technischen Fehler zu vermeiden, nicht in Hektik zu verfallen und präzise Pässe zu spielen.

Die zweite Hälfte wurde konzentriert und kämpferisch angegangen. Dank der Torhüterin Claudia Freiberg konnte in der 35. Minute ein Ausgleich der Gäste durch einen Siebenmeter verhindert und im direkten Gegenzug die Führung der TSVlerinnen weiter ausgebaut werden. In der 47. Minute gingen die TSV Damen erstmals mit vier Toren (21:17) in Führung. Daraufhin versuchten die Gäste durch eine Auszeit und eine Umstellung der Abwehr den Lauf der TSVlerinnen zu unterbrechen. Ohne Erfolg.  Die TSV Damen gaben den Sieg nicht mehr aus der Hand und gewannen letztendlich mit 25:22 das Duell gegen Tamm.

Nun gilt es, mit dem Sieg im Rücken in das nächste Spiel gegen Weissach im Tal am 13.10.2019 zu starten.

Es spielten:
Claudia Freiberg (Tor), Madeleine Giraud (Tor), Tina Türksch (4), Inga Stradinger, Amelie Gruber (2/1), Helena Schwemin, Katrin Steiger (3), Ines Braun (7/4), Sandra Ketterl, Sabrina Gläser, Silja Braun (3), Nicole Winkler (4), Theresa Kraxner (1), Susann Sparwasser (1)

Scroll to Top