Deutliche Niederlage der Damen II in Bietigheim

15.12.2019 | SGBBM Bietigheim 4 – TSV Wiernsheim 2 | 29:16 (13:9)

Die verdiente Niederlage am letzten Wochenende gegen den TSV Asperg hatte das Selbstvertrauen der Werschmer Damen II für die kommende Aufgabe natürlich nicht gestärkt. Ohne großes Selbstbewusstsein traten die „Werschemerinnen“ die Reise zur SG BBM Bietigheim 4 an, wohl wissend, dass sie dort nur eine kleine Außenseiterchance bekommen würden. Nichtsdestotrotz gingen die Mädels mit 0:1 in Führung und wollten ihre Chance nutzen. Die ersten 8 Minuten konnten sie gut mithalten und bei einem Spielstand von 4:2 nahm Wiernsheim die erste Auszeit. Hätte man sich nicht einige Fehlwürfe und diverse technische Fehler geleistet, hätte man das Spiel noch enger gestalten können. Mit einem Spielstand von 13:9 ging es dann in die Pause und man hoffte, das Spiel in der zweiten Hälfte drehen zu können.

In der zweiten Halbzeit erlebten die Damen ein wahres Fiasko. Die Mannschaft wirkte emotionslos und ohne Biss. Einsatz und Kampfgeist ließen zu wünschen übrig. Im Angriff als auch in der Abwehr blieben die Wiernsheimer Damen weit hinter den Erwartungen zurück, was Bietigheim sehr gelegen kam. Bietigheim stellte mit Sicherheit keine Übermannschaft, doch die Gastgeberinnen diktierten nun klar das Geschehen. Durch viele Tempogegenstöße kam Bietigheim zu leichten Toren und setzte sich bis zur 55 Minute mit 26 Toren ab. Ähnlich einseitig setzten sich die weiteren Minuten fort. Vor allem im Angriff blieben die Wiernsheimer Damen weiterhin ohne Idee und völlig harmlos. So konnten die Bietigheimerinnen fast nach Belieben schalten und walten. Innerhalb von weiteren 5 Minuten erhöhten die Gastgeber auf 29:16. Am Ende war die Luft raus und nur der etwas stabileren Abwehr in den letzten Minuten ist es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Die rote Karte in der 56. Minute spielte zu diesem Zeitpunkt keine Rolle mehr. Mit einem Endstand von 29:16 wurde auch dieses Spiel verloren.

Es spielten:
Anna Luff (3), Melissa Schwarz, Benita Kazenmaier, Beatrice Greger (6/2), Jessica Hauser (2), Linda Volkmann (1), Maren Broschek (2), Leonie Metzger (1), Roxana Volk, Selina Zundel (1), Miriam Mumm (Tor)

Scroll to Top