Englische Woche bei den Herren

29.04.2022 | SG BBM Bietigheim 4 – TSV Wiernsheim | 38:23 (19:14)

Statt des regulären Trainings ging es für die Wiernsheimer Herren am letzten Freitag zu einem Nachholspiel nach Bietigheim. Vor Anpfiff durfte man zunächst der Übergabe des Meisterschaftswimpels an den Gastgeber beiwohnen. Zu Recht wies Staffelleiter (und Schiedsrichter) Michael Henschel bei der Ehrung auf die beeindruckende Bilanz der Bietigheimer hin, die diese Spielrunde verlustpunktfrei und mit einem durchschnittlichen Torverhältnis von 30:19 dominiert hatten. Dass es den Gästen aus Wiernsheim gelingen könnte, diese Bilanz noch einzutrüben, war zwar unrealistisch. Dennoch wollte man die Punkte nicht leichtfertig abliefern, zumal Trainer Harry Adler auch endlich mal wieder auf eine volle Ersatzbank zurückgreifen konnte.

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch und hoher Torfolge auf beiden Seiten. Josua Mohr bestätigte die gute Leistung der letzten Wochen und sorgte mit seinen „starken fünf Minuten“ im Alleingang dafür, dass der Spielstand zu diesem Zeitpunkt noch ausgeglichen 4:4 lautete. Danach begann sich die spielerische und körperliche Überlegenheit des Gastgebers langsam abzuzeichnen, vor allem die Bietigheimer Rückraumschützen waren mit ihren ansatzlosen und platzierten Würfen kaum in den Griff zu bekommen. Dennoch machten es die Wiernsheimer dem Gegner nicht leicht und hatten Mitte der ersten Halbzeit ihre beste Phase. Die Abwehr arbeitete immer konsequenter und auch im Angriff gelangen einige Spielzüge. So war man nach 24 Minuten beim Stand von 14:12 durchaus noch in Reichweite. Leider konnte diese gute Leistung nicht ganz bis zur Pause beibehalten werden. Bietigheim zog das Tempo an und trotz teilweise zweifacher Unterzahl auf fünf Tore davon (Halbzeitstand 19:14).

Nach dem Seitenwechsel (jaaaa, zum ersten Mal seit zwei Jahren wurde der wieder durchgeführt) machte Bietigheim so weiter und kam aus dem Rückraum und durch Gegenstöße über ihren schnellen Linksaußen immer wieder zu einfachen Toren. Die Wiernsheimer hingegen liefen sich immer wieder in der Abwehr fest und konnten bis zur 43. Minute nur zwei eigene Tore erzielen. Somit war das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit entschieden. Das hinderte die Gastgeber jedoch nicht daran, ihre robuste Abwehr weiter durchzuziehen, was dann eben auch zu einigen Zwei-Minuten-Strafen führte. Den Wiernsheimern gelangen dadurch noch einige schön herausgespielte Tore, was jedoch am klaren Sieg der Gastgeber nichts mehr änderte. Besonderer Dank geht an dieser Stelle noch an Fabian B., der im vorletzten Spiel der Saison entdeckt hat, dass nicht nur die gegnerische, sondern auch die eigene Mannschaft über einen Linksaußen verfügt.

Es spielten:

Adrian Machauer, Stephan Bellon (Tor), Kaspar Kraxner, Tim Wein, David Ullmann (1), Steffen Staiger (1), Fabian Buntak (7), Fabian Kühlwein, Niklas Aufrecht, Max Augsten (3), Philipp Schimke, Josua Mohr (5), Simon Martin (6/2)

Scroll to Top