Duell auf Augenhöhe

29.10.2022 I HSG Marbach-Rielingshausen – TSV Wiernsheim I 29:29 (14:14) 

Am Samstagabend machten sich unsere TSV Damen auf den langen Weg nach Marbach. Nach dem unglücklichen Spiel letzte Woche gegen Asperg hatte das Schrenk-Team wieder einiges gut zu machen und so wollten sich die TSVlerinnen die 2 Punkte holen.

Schon vor Spielbeginn war klar, dass dieses Spiel kein einfaches werden würde, denn letzte Saison hatten die TSV Frauen zwei deutliche Niederlagen gegen die Marbacher Damen einstecken müssen. 

So starteten die Werschemer Damen hochmotiviert in das Spiel, denn die Revange sollte diesmal glücken. Doch bereits nach 49 Sekunden zeigte sich, dass dies ein schwieriges Unterfangen werden würde, denn die Nummer 18 aus Marbach, Milena Claus, veräppelte die Wiernsheimer Abwehr ein ums andere Mal und konnte so immer wieder erfolgreich ein Tor werfen. Schnell wurde deutlich: Wenn die TSV-Damen dieses Spiel gewinnen wollen, müssen sie die Nummer 17 in den Griff bekommen. Die Abwehr wurde daraufhin auf eine Manndeckung gegen Milena Claus umgestellt. 

Aber die Wiernsheimer Frauen ließen sich davon nicht einschüchtern und konnten im Angriff immer wieder den Ausgleichstreffer erzielen. So stand es beim Gang in die Halbzeitpause 14:14. Die Zuschauer in der Halle konnten nun ahnen, dass es zwischen den Teams von Jonathan Lichtweiss und Manuela Schrenk bis zum Ende eine enge Begegnung bleiben würde. 

Auch die zweite Halbzeit bestätigte dies: Bis zur 48. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen: Die Marbacherinnen warfen im Angriff ein Tor, die TSVlerinnen glichen aus. 

Doch dann konnten sich die Damen aus Marbach plötzlich mit 3 Toren absetzen und so stand es in der 50. Minute 23:20. Manuela Schrenk nahm daraufhin die Auszeit und appellierte nochmal an ihr Team, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern bis zur letzten Minute um jedes Tor zu kämpfen. 

Die TSV-Frauen machten es daraufhin bis zur letzten Sekunde spannend, indem Theresa Kraxner erst in der 59:57 Minute den Ausgleichstreffer zum Endstand von 29:29 erzielte. 

Super gekämpft, Mädels! Diesen Punkt haben wir uns verdient! 

Bereits am Dienstag, 01.11.2021 um 14 Uhr dürfen unsere TSVlerinnen ihr nächstes Spiel gegen die Damen aus Möglingen bestreiten. Dies wird keine leichte Aufgabe, da die Frauen aus Möglingen noch kein Spiel verloren haben. 

Die TSV-Damen freuen sich über lautstarke Unterstützung in Möglingen. 

Es spielten: Alexandra Göhring (Tor), Josephine Hauser (2), Tina Türksch (2), Verena Deininger (7), Ines Braun (4), Silja Braun (3), Selina Aleo Horcas (3), Theresa Kraxner (7/2), Susann Sparwasser (1), Anna Luff, Anna Ketterl, Sabrina Gläser. 

Scroll to Top