Knappe Niederlage der männl. C in Tamm

17.11.2018 | TV Tamm – TSV Wiernsheim | 20:18 (12:9)

Am Samstag traten wir auswärts gegen einen uns schon bekannten Gegner an. Im Hinspiel glückte uns unser erster Sieg mit 14:10. Dieses Mal sollte es aber leider anders laufen.

Wir starteten motiviert in eine anfänglich sehr ausgeglichene erste Halbzeit. Wir und Tamm wechselten uns mit der Führung ab. Zur 20. Minute stand es 9:9. Unsere Probleme lagen hauptsächlich im Angriff. Die Struktur fehlte. Nur selten wurde der Ball durchgepasst und gestoßen. Die Außenspieler haben kaum einen Ball gesehen, obwohl sie frei vorm Tor standen. Unsere Tore entstanden in der ersten Halbzeit hauptsächlich durch Einzelaktionen. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte Tamm die Einzelaktionen aber unterbinden. Auch in der Abwehr gab es Probleme, vor allem beim Thema Aushelfen in der Abwehr. Schwachstellen waren die Abstimmungspunkte und Schnittstellen zwischen unseren Abwehrspielern. Oftmals wurde zu wenig oder gar nicht ausgeholfen. So gingen wir mit einem Rückstand von 3 Toren in die Halbzeit.

Die Ansage in der Halbzeit lautete: „Zehn Minuten vor Schluss steht es unentschieden“.

Wir starteten engagiert in die zweite Halbzeit und schon in der 37. Minute trafen wir zum Ausgleich. Das lag vor allem an der verbesserten Abwehr. Doch auch der Angriff wurde strukturierter. Durch sauberes Stoßen wurden aus Einzelaktionen ein gemeinsames Spiel. So entstanden einige schön aus dem Spiel herausgespielte Tore. Auch unsere Außenspieler konnten Treffer erzielen. Aus unseren anfänglichen 2 Torschützen in der ersten Halbzeit hatten wir am Ende 6 Torschützen. Nach vielen verpatzten Torchancen zum Ausgleich gelang Tamm in den letzten Sekunden noch ein Treffer. Trotz großer Anstrengungen endete die Partie mit einem Ergebnis von 18:20.

Schade, aber gut gekämpft.

Es spielten:
Adrian Frühbus (im Tor), Robbie Reim (1), Emanuel Gille (2), Juls Mondon, Quentin Kohler (1), Julius Krauss, Lasse Dentler, Nils Burgert (8), Nicolas Renner (5), Sören Luksch (1)