Niederlage der Damen 1 gegen den Tabellenführer aus Kornwestheim

11.11.2018 | SV Kornwestheim 2 – TSV Wiernsheim | 28:23 (14:11)

Am vergangenen Sonntagabend machten sich die Damen des TSV Wiernsheim auf zum Auswärtsspiel gegen den SV Kornwestheim 2. Dass das bevorstehende Spiel kein einfaches Spiel werden würde, war allen von Anfang an klar. Dennoch wollte man zeigen, dass man, wie im Hinspiel, mit dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer durchaus mithalten konnte.

Die Ansage des Trainers Bernhard Czöczock war von Beginn an klar: Nur 100% zu geben reicht bei diesem Spiel nicht, man muss von Anfang an konzentriert und kämpferisch in die Partie starten, um dem Gegner zu zeigen, dass man die zwei Punkte nicht einfach aus der Hand gibt. Die ersten Minuten konnte man auch durchaus mit dem Tabellenführer mithalten, doch Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Gegner aufgrund vieler Fehlpässe und unkonzentrierter Torabschlüssen der Damen des TSV Wiernsheim bis auf 4 Tore absetzen. Auch die 5-1 Abwehr machte den Damen zu schaffen und so verabschiedete man sich mit einem 14:11 Stand in die Halbzeit.

Das Spiel war noch lange nicht aufgegeben und so kamen die Damen des TSV Wiernsheim einige Minuten nach der Halbzeit sogar bis auf ein Tor an den Gegner ran. Wieder schlichen sich einige technische Fehler durch Unkonzentriertheit im Angriff ein, Bälle wurden nicht gefangen und die Chancen im Torabschluss nicht konsequent genug genutzt. Die Gegner konnten dadurch ihren Vorsprung immer weiter ausbauen und es wurde schwer für die Damen des TSV Wiernsheim, die nun einem immer größer werdenden Rückstand hinterherliefen, das Spiel noch zu wenden. So trennten sich die Damen mit einem 28:23 Endstand vom Tabellenführer, der somit weiter ungeschlagen bleibt.

Nächsten Sonntag treffen die Damen zu Hause auf die Mannschaft des HSG Strohgäu 3. Dann gilt es, an der Leistung anzuknüpfen, die man die vergangen Spiele bereits gezeigt hatte, um die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Es spielten:
Alexandra Göhring, Madeleine Giraud (beide im Tor); Josephine Hauser (1), Tina Türkisch (2), Liesa Rother (3/2), Amelie Gruber (7/5), Carmen Bach (3) Ines Braun (2), Sandra Ketterl, Inga Stradinger (1), Silja Braun (3), Beatrice Greger, Susann Sparwasser (1)