Herren erkämpfen sich ersten Sieg im neuen Jahr!

26.01.2019 | TV Tamm 2 – TSV Wiernsheim | 22:31 (14:17)

Am Samstagabend traten die Herren zum Auswärtsspiel gegen den TV Tamm 2 in der Sporthalle Egelsee an.
Vor Spielbeginn war allen bewusst, dass aufgrund der aktuellen Tabellenlage endlich wieder ein Sieg gefeiert werden musste, auch wenn das gegen den Drittplatzierten schwierig werden würde.

Zu Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf beiden Seiten, welches sich bis zum 8:8 in der 16. Minute durchzog. Danach sollte es für den TSV schwieriger werden – der TV Tamm zog trotz zweitweise doppelter Unterzahl durch inkonsequente Abschlüsse der Werschemer und unzureichender Deckung des Kreis mit vier Toren auf 13:9 in der 21. Minute davon. Trainer Stefan Hornitschek nahm die Auszeit und schwor den TSV nochmals ein, vor allem in der Abwehr konsequenter zu spielen, um so schnelle Tore erzielen zu können. Durch eine sehr starke kämpferische Leistung der Werschemer Abwehr sowie einem überragenden Adrian Machauer im Tor konnten vorne einfache Tore erzielt werden, wodurch in der 26. Minute der 13:13 Ausgleich erzielt wurde. Nun nahm auch Tamm die Auszeit, doch der TSV spielte weiterhin eine konsequent starke Abwehr und Angriff, sodass man sich mit der hart erkämpften Führung belohnte und mit einem Halbzeitstand von 14:17 in die Kabine feierte.

Nach der Halbzeitpause war das gesamte Team weiterhin hochmotiviert, die Führung nicht wieder herzugeben. Jedoch startete die zweite Halbzeit unkonzentriert, da nach dem Anpfiff geprellt wurde und somit der Ballbesitz verloren ging. Sinnbildlich für dieses Spiel war jedoch, dass man sich davon nicht demotivieren ließ, sondern gerade jetzt nochmals 10% mehr gab, sodass man den verlorenen Ball zurückgewinnen und mit einem Gegenstoßtor in die zweite Halbzeit starten konnte. Im weiteren Verlauf hatte der TSV den TV Tamm gut unter Kontrolle, was weiterhin vor allem auf die starke Abwehr- und Torhüterleistung zurückzuführen war. Im Angriff schlichen sich hier und da weitere Fehler und Ballverluste ein, wie ein verworfener 7m auf den am Boden liegenden Torwart oder Fehlpässe ins Aus. Trotzdem ließ man sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Die Mannschaft bildete eine geschlossene Einheit. Jedes Tor, jede Abwehraktion und jede Parade des Torwarts wurden gefeiert! So war das Spiel nach 46. Minuten beim 17:27 für den TSV schon nahezu entschieden, trotzdem wurde weiterhin um jeden Ball gekämpft.

Mit einem überragenden Endstand von 22:31 konnte der TSV seinen ersten Sieg im neuen Jahr feiern, welcher maßgeblich durch die emotionale kämpferische Leistung jedes einzelnen Spielers sowie der Bank bestimmt war.

Es spielten: Adrian Machauer (Tor); Simon Martin (1); Torben Laqua (6); Thorsten Meier (4); Tim Wein (4); David Ullmann (5); Steffen Petrovits (2/1); Fabian Buntak (6/2); Michael Knapp (3); Lukas Augsten

Trainer: Stefan Hornitschek, Christopher Härlin

Scroll to Top