TSV Bönnigheim sichert sich den Herren-Wanderpokal

Am zweiten Turniertag des 3KT schaffte es keine Mannschaft dem TSV Bönnigheim das Wasser zu reichen – zumindest in sportlicher Hinsicht. Die Bönnigheimer gewannen souverän alle Vorrundenspiele und marschierten ungefährdet ins Finale, wo sie auf den ebenfalls ungeschlagenen CVJM Möglingen trafen. Zwar stellte Möglingen mit Philipp Wolt den „MVP“, den wertvollsten Spieler des Turniers, dennoch mussten sie sich am Ende des langen Handballtages dem TSV Bönnigheim mit 6:10 geschlagen geben, der mit Ferdinand Schelling den besten Torwart stellten (64 % gehaltene Bälle).

Den dritten Platz sicherte sich im kleinen Finale der TB Pforzheim, die Blau-Gelb Mühlacker auf den vierten Rang verwiesen.

Die meisten Tore, 15 an der Zahl, konnte Patrick Hecker von der SG Sulzfeld/Bretten erzielen, obwohl für die SG bereits nach der Vorrunde Schluss war und ihr Topscorer somit zwei Spiele weniger als seine Konkurrenten aus der Finalrunde bestritt.

Zwar gab es keinen Pokal für die größten Partylöwen und Losekäufer, dieser wäre aber zweifelsohne an den CVJM Enzweihingen gegangen, die extra mit dem Taxi angereist waren, um den Abend an der Haba-Bar ausklingen zu lassen.

Für die Gastgeber war in diesem Jahr leider nichts zu holen, der TSV landete auf dem 9. und somit letzten Platz. Lobend zu erwähnen sei auch noch das Engagement der KIT SG Karlsruhe, die spontan eine zweite Mannschaft stellten, um den Ausfall des nicht erschienenen 10. Teams zu kompensieren. Das ist Sportsgeist!

Abschlussplatzierungen:

  1. TSV Bönnigheim
  2. CVJM Möglingen
  3. TB Pforzheim
  4. HC Blau-Gelb Mühlacker
  5. SG Sulzfeld/Bretten
  6. TSV Heimerdingen
  7. KIT SG Karlsruhe
  8. CVJM Enzweihingen
  9. TSV Wiernsheim

Bester Torwart: Ferdinand Schelling (TV Bönnigheim)
Bester Spieler: Philipp Wolt (CVJM Möglingen, 64 %)
Torschützenkönig: Patrick Hecker (SG Sulzfeld/Bretten, 15 Tore)