Wenige Tore, großer Kampf

28.01.2019 | HC Metter Enz – TSV Wiernsheim 16:17 (6:9)

Am frühen Samstagabend trafen sich die beiden Konkurrenten um den 4. Tabellenplatz der Bezirksklasse Enz/Murr. Die Gastgeberinnen aus Vaihingen hatten mit den Damen von der Platte durchaus noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen.

Die Partie begann zunächst sehr holprig. Viele technische Fehler und Unkonzentriertheiten beim Abschluss prägten das Spiel der Wiernsheimerinnen. Doch durch eine konsequente Abwehr und einen starken Rückhalt im Tor durch Madeleine Giraud kämpften sie sich ins Spiel. Nur wenig Tore wurden jedoch auf beiden Seiten erzielt, was aus Wiernsheimer Seite auf die gute Abwehr zurück zu führen war und bei Vaihingen fast ausschließlich auf die sehr gut agierende Torhüterin. So stand zur Halbzeit lediglich ein 6:9 auf der Anzeigentafel.

In der Pause beschlossen die Schützlinge um Trainer Bernhard Czöczock den Vorsprung weiter auszubauen und die Gastgeberinnen gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Dies gelang jedoch nur mäßig. Zwar konnte man den Vorsprung auf 6:10 ausbauen, ließ dem Gegner jedoch daraufhin zu viele Freiheiten und konnte im Gegenzug die schön heraus gespielten Chancen nicht nutzen. So schloss Vaihingen vor heimischer Kulisse die Lücke und ging vier Minuten vor Schluss sogar mit einem Tor zum 16:15 in Führung. Doch die Wiernsheimerinnen ließen sich nicht unterkriegen und kämpften sich zurück. Kurz vor dem Schluss erzielte Linksaußen Susann Sparwasser den erlösenden Siegtreffer zum 17:16 mit einem Traumtor. Zwar bekamen die TSVlerinnen dann nochmal die Möglichkeit, den kleinen Vorsprung auf zwei Toren auszubauen, doch die 7-Meter Chance konnte leider nicht genutzt werden. Da den Vaihingerinnen am Ende jedoch die Zeit zum Gegenangriff fehlte, mussten die Gastgeberinnen die knappe Niederlage im Nachbarduell hinnehmen.

Der Jubel und die Erleichterung waren groß, als die Schlusssirene erklang. Die Wiernsheimerinnen besiegelten ihren dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel.

Am kommenden Sonntag treffen die TSVlerinnen vor heimischer Kulisse auf den Tabellendritten des HB Ludwigsburg. Mit einem erneuten Sieg könnten die Wiernsheimer Damen nah an das Führungstrio der Bezirksklasse Enz/Murr heranrücken.

Es spielten: Madeleine Giraud, Alexandra Göhring (beide Tor); Josephine Hauser (2), Tina Türksch (2), Liesa Rother(1), Amelie Gruber (1), Carmen Bach (5), Ines Braun (5), Silja Braun, Susann Sparwasser (1), Jessica Hauser, Beatrice Greger.