Lange Anreise der wB wird nicht mit Punkten belohnt

21.09.2019 | HABO Bottwar 2 – TSV Wiernsheim | 30:17 (15:10)

Am vergangenen Sonntagabend hatte die weibliche B-Jugend ihr zweites Saisonspiel. Da das Spiel der vorherigen Woche überhaupt nicht so lief wie geplant, wollten die Mädels nun zeigen, dass sie mehr können.

Etwas eingeschüchtert von der körperlichen Überlegenheit der Gegnerinnen begannen sie aber konzentriert und setzten die Vorgaben der Trainer gut um. In den ersten 20 Minuten war das Spiel auch durchaus ausgeglichen. Die Mädels stießen konsequent auf die Lücke und verwandelten ihre Chancen, wenn sie zum Abschluss kamen. Auch in der Abwehr kämpfte jede einzelne Spielerin und die Absprache untereinander stimmte.

Doch gegen Ende der ersten Halbzeit wurde die fehlende Vorbereitung über die Sommerferien deutlich. Die Bälle wurden unsauberer gespielt und mehr schlecht als recht gefangen, sodass die Mädels von der HABO Bottwar immer mehr Bälle rausfangen konnten und nach und nach davonzogen.

Nach der Halbzeit wurden die Kräfte noch einmal mobilisiert, doch die Gegnerinnen konnten leider nicht mehr eingeholt werden.
Nun gilt es, den Kampfgeist aus diesem Spiel mitzunehmen und weiterhin fleißig zu trainieren, um auch einmal einen Sieg mit nach Wiernsheim zu bringen.

Es spielten:
Natalie Grgic (Tor), Mira Kirschner, Nina Volkmann, Cindy Le (9/2), Nele Beranek, Sophia Meeh (1), Elisabeth Wankmüller (6/1), Anna Mürle, Sarah Marx, Leonie Beranek (1)

Scroll to Top