SpVgg Warmbronn – TSV Wiernsheim 0:1 (0:0)

Zum Auftakt in die neue Saison ging die Fahrt am Sonntagmorgen nach Warmbronn. Bestens bekannt aus der abgelaufenen Spielzeit. Nach wenigen Minuten war jedem Zuschauer klar, dass die Trauben heute sehr hoch hängen würden, denn die Heimmannschaft spielte druckvoll nach vorne. Die Rot-Weißen bekamen keinen Zugriff auf das Spielgeschehen. Es rollte Angriff über Angriff auf Daniels Gehäuse zu und nur dem nötigen Glück und dem Können unseres Torhüters war es zu verdanken, dass es zur Pause 0:0 stand. Immerhin ganze zwei Schüsse konnten die Jungs von der Platte auf des Gegners Gehäuse bringen, ansonsten war nur Warmbronn in der Vorwärtsbewegung. Das hatten sich alle Beteiligten anders vorgestellt. Nach der Pause stellten wir unser System ein wenig um und kamen dann zu zwei Möglichkeiten, wovon eine herausragend war. Doch leider konnte der Torhüter parieren. Ansonsten aber alles wie gehabt. Warmbronn dominierend, was aufs Tor kam landete bei Daniel. Mit zunehmender Spieldauer keimte die Hoffnung, einen Zähler mitnehmen zu können, doch Knackpunkt war die 67. Minute. Nach einem Ball in die Spitze, konnte Marius den gegnerischen Stürmer nur mit einem Rempler am Torschuss hindern, der Unparteiische wertete das als Notbremse und zückte Rot. In Unterzahl hatten wir nun gar keine Entlastung mehr nach vorne und 8 Minuten vor dem Ende fiel dann der Siegtreffer für Warmbronn nach einem Durcheinander im Strafraum. Verdient zweifellos, aber trotzdem ärgerlich.

Nächsten Sonntag (29.09.), haben wir mit der SGM Friolzheim/Heimsheim ein ebenfalls spielstarkes Team vor der Brust. Beginn ist 10.30 auf heimischer Wiese. Die Jungs benötigen Unterstützung.

Tor: Daniel Reinholz

Feld: Marius Sadler, Maik Steimle, Niklas Kuhnle, Jamal, David Meeh, Nick Steimle, Nils Boehm, Sem, Patrick Scharmüller, Rouven Hartmann, Kevin Jouvenal, Eren Payzin, Ahmed.

Scroll to Top