TSV Wiernsheim – TSV Münchingen II

TSV Wiernsheim – TSV Münchingen II   1:3   (1:2)

Auch im vierten Spiel der Qualirunde reichte es nicht, den ersten Dreier einzufahren. Zur ohnehin dünnen Personaldecke, kamen am Sonntag noch die Verletzung von Keeper Daniel und die schulische Abschlussfahrt von Niklas und Patrick erschwerend hinzu. Keine guten Vorzeichen also, doch umso erstaunlicher war es, dass wir einen Start nach Maß hinlegten. Nils konnte nach 2 Minuten das Leder versenken. Doch wie schon die Woche zuvor hielt die Führung nur wenige Minuten. Einen nicht konsequent geklärten Ball schlenzte der Gästestürmer gekonnt ins lange Eck. Bis zur Pause hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch das Chancenplus lag beim Team von der Platte. Die allerbeste Möglichkeit war der Freistoß von Marius, den der Keeper sensationell gehalten hat. Der Aufreger des Spiels dann in der 39.Minute. Nach einem Zweikampf blieb der Spieler aus Münchingen verletzt am Boden liegen. Nachdem wir den Ball fair ins Aus spielten, gab es, nachdem der Spieler wieder aufgestanden, war Einwurf. Alle rechneten damit, dass der Ball zu uns zurück gespielt würde, doch weit gefehlt. Unsere Passivität wurde bestraft und mit dem Pausenpfiff erzielte Münchingen das 1:2. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste kaum noch zwingend vor unser Tor, wir hingegen versuchten alles um die drohende Niederlage abzuwenden. Teilweise hundertprozentige Chancen wurden fahrlässig ausgelassen und 10 Minuten vor dem Ende spielte Münchingen einen Konter sauber zu Ende. 1:3. Trotz allem machten unsere Jungs ein gutes Spiel und versuchten alles, um die Niederlage abzuwenden. Solche Tage gibt es. Ein großes Lob und Dankeschön an unseren heutigen Keeper Erik, der normalerweise das C-Jugend Gehäuse hütet. Tolle Leistung und an den Gegentoren leider chancenlos. Jetzt ist erst mal Ferienzeit, danach geht es am 10.11. nach Leonberg/Eltingen.

Es spielten:

Erik Reichelt, Maik Steimle, Marius Sadler, Jamal, Kevin Jouvenal, Nick Steimle, David Meeh, Kevin Möck, Nils Boehm, Sem, Can Seifert, Rouven Hartmann, Mikail Sentürk, Eren Payzin.

Scroll to Top