SV Leonberg/Eltingen – TSV Wiernsheim 4:1 (0:0)

Am vergangenen Sonntag hatten wir unser vorletztes Qualispiel in diesem Jahr. Die Vorzeichen waren klar, mit nur einem Punkt auf dem Haben Konto, sprach nicht viel dafür, beim Tabellenführer zählbares mitzunehmen. Doch zur Überraschung vieler, machten wir es den Hausherren extrem schwer, zum Torabschluss zu kommen. Diszipliniert und mit viel Laufbereitschaft, liesen wir kaum Chancen zu. Somit konnte Eltingen meist nur lange Bälle in die Spitze schlagen, die aber allesamt durch unsere Innenverteidigung oder unseren Torhüter Daniel abgefangen wurden. Das gab Sicherheit und unsere Jungs erspielten sich in der Folgezeit richtig gute Möglichkeiten. Die besten Chancen hatten Nils, Sem und Kevin M., Eine Führung nach 30 Minuten wäre absolut verdient gewesen. Gg. Ende der ersten Hälfte verloren wir dann die Ordnung und die Heimmannschaft spielte ihre Angriffe sauber zu Ende. Jedoch noch ohne Erfolg. Daniel konnte in der letzten Minute des ersten Durchgangs noch einen Strafstoß klasse parieren und zur Pause hatten wir das Gefühl heute könnte es klappen, mit dem ersten Dreier. Auch nach dem Seitenwechsel waren wir gut im Spiel und liesen nicht viel zu, doch nach 53 Minuten die Führung der Heimelf. Nach einem langen Ball in die Spitze hatten wir ein  Abstimmungsproblem in der Innenverteidigung und der Stürmer nutzte das eiskalt aus. Das zeigte Wirkung, nach einem überflüssigen Foulspiel in Minute 56, wurde der daraus resultierende Freistoß per Kopf verwertet. Zu allem Übel zeigte der Referee in Minute 62 erneut auf den Punkt. Der Angreifer von Leonberg wurde von den Beinen geholt, allerdings völlig  ohne Not. Somit hatten wir in 10 Minuten durch 3 individuelle Fehler 3 Gegentreffer bekommen. Ärgerlich, denn ein gutes Auswärtsspiel war somit entschieden. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Sem konnten wir auf 3:1 verkürzen. Kurz vor dem Ende stellte Eltingen den alten Abstand wieder her. Letztendlich ein verdienter Sieg, aber trotzallem waren Trainer und die mitgereisten Fans nicht unzufrieden, denn die Einstellung hat, wie im letzten Spiel gg Münchingen, gepasst. Einzig die Chancenverwertung muss besser werden. Nächsten Sonntag begrüßen wir die Mannschaft aus Heimerdingen an der Lindenstraße. Beginn ist wie immer 10.30 Uhr. Über zahlreiche Zuschauer zum letzten Spiel des Jahres würden wir uns sehr freuen.

Für den TSV spielten:

Daniel Reinholz, Kevin Jouvenal, Maik Steimle, Marius Sadler, Jamal, Nils Boehm, Nick Steimle, David Meeh, Kevin Möck, Sem, Rouven Hartmann, Niklas Kuhnle, Raven Arnold.

Scroll to Top