Leistungssteigerung der weibl. B-Jugend reichte leider nicht zum Erfolg

16.02.2020 | TV Aldingen – TSV Wiernsheim | 36:18 (19:11)

Am vergangenen Sonntag fuhren die TSV-Mädels zu ihrem vorletzten Auswärtsspiel der Saison zum Tabellenführer der TV Aldingen. Wer der Favorit war, war allen klar, aber die Mädels aus Wiernsheim spielten bisher in der Aldinger Halle nie schlecht und somit war die Chance da, vielleicht für eine Überraschung zu sorgen. Leider wurde nichts daraus.

Warum die Mädels aus Aldingen Tabellenführer sind, war ziemlich schnell klar. Sie spielten schön nach vorne, rissen meist zu einfache Lücken in die Abwehr und somit konnten sie zu schnellen und einfachen Toren kommen. Bis zur 7. Minute allerdings war es ein offenes Spiel, denn die Mädels aus Wiernsheim zeigten im Vergleich zu den Spielen davor, dass auch sie sich im Angriff behaupten können und somit stand es nach 7 Minuten 6:4 für Aldingen. Leider fiel die Leistungskurve, vorne warf man oft zu leicht den Ball weg und die Gegnerinnen zogen oft über ihr Tempospiel davon. Somit hieß es zur Halbzeit verdient 19:11.

Der Trainer versuchte, die teils hilflosen Gesichter nochmals zu motivieren, was leider nicht so glückte, wie gewollt. Die 2. Halbzeit fing leider an wie die erste: mit zu einfachen Toren der Aldinger Mädels. Auch beim Thema Kondition war an diesem Tag bei den Wiernsheimerinnen irgendwie die Luft raus. Sie versuchten, sich zu wehren, aber leider zogen die Gegnerinnen davon und somit hieß es am Ende 36:18.

Wir geben noch nicht auf und hoffen weiter auf den 2. Saisonsieg, den sich die Mädels echt verdient hätten. Viel Zeit bleibt nicht dafür, aber vielleicht tut der kurze Faschingsurlaub allen gut, um nochmals motiviert, gestärkt und voller Tatendrang in die letzten beiden Spiele zu gehen.

Es spielten:
Natali Grgic (Tor), Cindy Le (8/2), Mira Kirschner, Anna Mürle (1), Sarah Marx, Nina Volkmann, Elisabeth Wankmüller (6), Leonie Beranek (1), Lea Metzger (1), Nele Beranek, Sophia Meeh (1)

Scroll to Top