Starke Abwehr der weibl. B-Jugend – Im Angriff weiterhin der Wurm drin

09.02.2020 |  TSV Wiernsheim – TV Mundelsheim | 3:22 (1:5)

Im vorletzten Heimspiel der Saison waren die B-Jugend-Mädels aus Mundelsheim zu Gast in der Lindenhalle in Wiernsheim. Im Hinspiel zeigten die Gegnerinnen bereits, dass sie schnell und konzequent nach vorne spielen und sehr gefährlich im Angriff sind. Außerdem zeigten sie eine starke Abwehrleistung. Denn im Hinspiel gelang es den Wiernsheimer Mädels leider nicht, in der zweiten Halbzeit ein Tor zu erzielen. Das wollten und sollten sie dieses Mal schaffen.

In der ersten Halbzeit schienen die Gegnerinnen aufgrund einer starken Abwehrleistung der TSVlerinnen sehr beeindruckt, bzw. schockiert, da sie nicht wie gewohnt zu einfachen Toren kamen. Unsere Mädels warfen sich in die Zweikämpfe und wollten unbedingt zu leichte Tore verhindern. Leider war im Angriff nicht sehr viel Bewegung im Spiel und durch technische Fehler warf man oft zu leicht den Ball weg. Somit stand es zur Halbzeit 1:5 aus Wiernsheimer Sicht.

Mit sehr viel Lob für die tolle Abwehrarbeit wollten die Trainer ihr Team weiter motivieren. Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte sich leider schnell heraus, dass die Mädels aus Mundelsheim nun Ernst machen wollten.Sie zogen im Angriff an und warfen Tor um Tor. Leider war dadurch der Zahn gezogen und so stand es schnell 1:21. Die TSV Mädels waren geschlagen und durch das Tempospiel der Gegnerinnen ließ natürlich auch die Kondition nach. Zum Glück konnte man am Ende des Spiels noch zwei Tore erzielen. Somit hieß es am Ende 22:3 für Mundelsheim.

Ein großen Dankeschön an Anna Mürle, die unsere verletzte Torhüterin Natalie Grgic sehr gut vertat. Für das erste Mal hielt sie einige Bälle und ohne sie wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen. Jetzt heißt es: Mund abwischen und sich auf das nächste Spiel vorbereiten.

Leider war es auch das letzte Spiel der Co-Trainerin Susi, die ins Ausland “flüchtet”, um sich ein wenig weiterzubilden. Danke, Susi, für die letzten zwei Jahre mit dir als Co-Trainerin. Wir waren ein tolles Team und es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit dir, die nicht immer einfachen Mädels, in Zaum zu halten und zu motivieren. Vielen Dank!

Es spielten:
Anna Mürle (Tor), Elisabeth Wankmüller (2), Leonie Beranek, Nina Volkmann, Sarah Marx, Nele Beranek, Mira Kirschner, Cindy Le, (2)  Sophia Meeh (1)

Scroll to Top