Aufholjagd der Damen 2 wird nicht belohnt

Damen 2: 07.03.2020 | TSV Asperg 2 – TSV Wiernsheim 2 | 25:21 (12:8)

Am vergangenen Samstag waren die Damen 2 zu Gast in Asperg. Motiviert vom deutlichen Sieg in der Vorwoche gingen die Wiernsheimerinnen trotz des klar verlorenen Vorrundenspieles gegen die Gegnerinnen aus Asperg zuversichtlich in die Partie.

Anfangs gestaltete es sich aber schwerer als gedacht, gegen Asperg anzukommen. So konnte die TSV-Nachwuchsmannschaft zwar in der Abwehr glänzen, im Angriff hatte sie jedoch einige Probleme aufgrund vieler Ballverluste und Leichtsinnsfehler. Als größtes Manko kristallisierte sich die schlechte Chancenverwertung heraus. So kam es, dass die TSVlerinnen erst in der elften Minute ihren ersten Treffer erzielten. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte nahm das Wiernsheimer Spiel aber an Fahrt auf. So konnte bis zur Halbzeitpause auf 8:12 verkürzt werden.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Damen an ihre vorhereige Leistung an und konnten gegen Ende noch ausgleichen. So wurde das Spiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen und die Werschemerinnen zeigten, dass sie mit den Aspergerinnen doch mithalten können. Doch eine 2-Minuten-Strafe für die Wiernsheimer Damen verhalf den Gegnerinnen fünf Minuten vor Ende zur erneuten Führung. Diese konnte Asperg im Endspurt weiter ausbauen und die Partie mit 25:21 für sich entscheiden.

Nichtsdestotrotz war es ein gutes Spiel, in dem das Wiernsheimer Nachwuchsteam seinen Kampfgeist unter Beweis stellte.

Es spielten:

Sarah Böhringer (Tor), Anna Luff (1), Melissa Schwarz (1), Beatrice Greger (1), Gloria Wankmüller (5), Linda Volkmann(7/4), Leonie Metzger (3), Roxana Volk, Selina Zundel (1), Daniela Mittner, Lea Türksch, Miriam Wolff (2)

Scroll to Top