TSV Wiernsheim – SPVGG Bissingen I 0:8

Vor diesem Gegner hatte man zu Beginn der Partie großen Respekt. So stand man einer 1. Mannschaft gegenüber, die einen in der Vergangenheit bereits besiegte und zu den Aufstiegsaspiranten zählte. Wieder musste man seine Mannschaft umstellen und ging deshalb abwartend in die Partie. Zu Beginn war gleich klar, dass Bissingen den Ton angeben würde. Der TSV zeigte sich aber in den ersten 20 Minuten nicht chancenlos und es war eine offene Partie. Der TSS hatte sogar die Gelegenheiten zur Führung. Erst versuchte es Sebastian Straßer mit einem strammen Schuss aus der Distanz. Danach scheiterte Marco Reisert aus guter Position mit seinem Kopfball und Andre Wagner schien überrascht, als er frei vor des Gegners Tor auftauchte. Mitten in diese Phase offenbarte der TSV die altbekannten Lücken in der Defensive und der Gegner ging nach einem Eckball in Führung. Von diesem Gegentreffer erholten sich unsere Jungs nicht mehr und taumelten gen Halbzeit. Das nutzte der Gegner kaltschnäuzig aus und schoss weitere 4 Treffer. In der zweiten Halbzeit versuchten es unsere Jungs weiter, jedoch ohne Überzeugung, sodass Bissingen weitere 3 Tore schießen konnte. Extrem bitter, so war man unterlegen, aber keine 8 Gegentore. Nach einem katastrophalen Fehlstart hatte man in der Vorwoche gegen Ensingen einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. An diesem Sonntag ging man mind. 2 Schritte zurück.

Hoffentlich, um richtig Anlauf zu nehmen. Jetzt heißt es, dass alle ins Training kommen und sich das Selbstvertrauen dort holen. Es bleibt abzuwarten, ob verletzte Leistungsträger zurückkehren können. Selbst wenn nicht, müssen es die anderen mit Einsatz und Willen richten. Aber wir stehen als Gruppe zusammen und geben nicht auf.

 

Danke an die anwesenden Fans!

 

Es spielten:
Danilo Avdovic (TW), Patrick Schwarz, Bogdan Nutescu, Jochen Schrafft, Peter Rauscher, Sebastian Straßer, Jonas Braun, Marco Reisert, Kilian Albrecht, Andre Wagner (C), Lukas Roller, Semih Schiller, Andreas Weinberg

Scroll to Top