TSV Enzweihingen I gegen TSV I, 6:2

TSV Enzweihingen I gegen TSV I, 6:2

Die erste wollte an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und gegen Enzweihingen zu Punkten kommen. Gleich zu Beginn wurde aber klar, dass das ein gehöriges Stückchen Arbeit abverlangen würde. Die Enzweihinger spielten immer schnell und kurz im Zentrum und schickten dann ihre schnellen Außen auf die Reise. Hatte man noch zu Beginn Glück, dass man nicht ins Hintertreffen geriet, erzielte dann Enzweihingen doch in der 12. Minute die 1:0 Führung. Als dann nach einem Eckball Sebastian Zywicki den Ball unglücklich ins eigene Tor bugsierte, dachte man bereits an das Schicksal der Zweiten. Jedoch spielte man danach Tim Dettinger im gegnerischen Strafraum an, der sich nicht zwei Mal bitten ließ und zum 2:1 einschoss. Die Hoffnung war wieder da. Danach konnte der TSV das Spiel ausgeglichener gestalten, aber auch hier fehlte die Genauigkeit in den letzten Bällen. Chancen resultierten durch Abschlüsse aus der Ferne von Kevin Braun, Max Dettinger und Fabian Luksch. Leider fand keiner dieser Versuche das gegnerische Tor. Kurz vor der Halbzeit musste der TSV sogar den dritten Gegentreffer hinnehmen, als der Enzweihinger sträflich allein gelassen wurde und zum 3:1 einschoss.

Coach Eule fand in der Halbzeit die richtigen Worte und der TSV kam mit einer etwas veränderten Einstellung auf den Platz. Die Zweikämpfe wurden nun angenommen und man konnte nach einem schönen Spielzug Sebastian Straßer am langen Pfosten anspielen, der zum 3:2 Anschlusstreffer einschoss. Die Hoffnung währte auch hier nur kurz, konnte sich Enzweihingen im folgenden mit dem 4:2 wieder absetzten. Danach ebbte das Spiel des TSV ab, sodass Enzweihingen gemächlich Angriff nach Angriff fahren konnte. Diese waren aber nicht zielführend genug, sodass das 4:2 bis kurz vor Schluss Bestand hatte. Etwas verzweifelt versuchte unsere Elf irgendwie das Ergebnis zu verändern. Das Resultat waren zwei katastrophale Ballverluste im Mittelfeld, die zu den Gegentreffern zum 5:2 und 6:2 führten.

So kam dann das extrem bittere Ergebnis zusammen. Man konnte an keiner Stelle der Partie an die Leistung gegen Großglattbach anknüpfen. Aber man muss der jungen Truppe einfach die Zeit geben, sich zu entwickeln. Einen besonderen Dank gilt der Unterstützung von den Rängen. Jetzt stehen noch zwei Heimspiele an, ehe sich die Mannschaft in die Winterpause verabschiedet. Es geht zum Abschluss der Hinrunde gegen den Nachbarn aus Lomersheim und zum Beginn der Hinrunde und letztem Spiel 2019 gegen die Illinger. Wir geben alles, um ein versöhnliches Jahresende zu erreichen.

Es waren dabei:

Fabian Reinholz (T), Felix Grinder, Joshua Straßer, Sebastian Zywicki, Phillip Deptula, Kevin Braun (C), Max Dettinger, Fabian Luksch, David Zywicki, Sebastian Straßer, Tim Dettinger, Jonas Braun, Marcel Meyering, Max Dienstbier, Patric Schwarz, Mike Pirnbaum (ETW)

Fotos made by Johann Reinholz

 

Scroll to Top