SGM Riexingen II 5:0 TSV II (Bericht bei Schravinci)

Das vergangene Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenzweiten SGM Riexingen II sollte, wie zu erwarten, eine schwere Aufgabe für unsere zweite Mannschaft werden.

Mit gerade einmal 12 Spielern im Kader, wovon einige angeschlagen waren, reiste man dennoch entschlossen an. Die Spielausrichtung war klar definiert. Hinten sicher stehen und dem Gegner das Leben so schwer wie möglich machen. Man stand verhältnismäßig tief und kam auch schon im Mittelfeld vermehrt in die Zweikämpfe. Von Spielbeginn an zeigte sich, dass Riexingen das Spielgeschehen an sich reißen konnte und man selbst nur wenige Spielanteile hatte.

Die komplette 11 setzte alles daran den Spielaufbau zu unterbinden und möglichst keine Chancen für die Hausherren zuzulassen. In den ersten 15 Minuten kam es zu den ersten Abschlüssen der Hausherren, die D.Dettinger allesamt parieren konnte. So wurde auch ein Freistoß überragend gehalten.

Nach 15 gespielten Minuten war es unserem IV M. Wandel als letzte Instanz nur noch möglich den schnellen Offensivmann der SGM per Foul zu stoppen. Auf den gelben Karton folgte ein Freistoß aus 16m, welchen die Hausherren zum 1:0 verwandeln konnten. Im weiteren Abwehrkampf kam man kaum zu eigenen offensiven Aktionen. Scheiterte oft schon vor der Mittellinie im Spielaufbau. In Spielminute 23 konnte D.Dettinger den Ball erst Abwehren, den Abpraller jedoch leider nicht schnell genug greifen, so dass die SGM zum 2:0 einschieben konnten.

Dann folgt eine mehr als strittige Szene, als 18 Meter vor dem Tor J.Schrafft und die heimische #11 beide zu Fall kommen. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß, jedoch zum Überraschen aller Anwesenden für Riexingen und nicht für den TSV. Riexingen nutzte das Geschenk des sonst gut leitenden Schiedsrichters und verwandelte erneut den Freistoß direkt zum 3:0. Anschließend wurde nicht nur personell, sondern auch die Kapitänsbinde gewechselt. M.Wandel ©️ musste verletztungsbedingt ausgewechselt werden. Ohne Zweifel nahm sich Captain John der Aufgabe des Spielführers an. Coach Sir D.Braun stellte auch einige Positionen um.

Im Laufe der letzten 15 Minuten kamen die Wiernsheimer mit einzelnen Aktionen auch ein paar Mal vors Gästetor, mit jedoch ohne nennenswerte Abschlussmöglichkeiten. Nach 35 Minuten konnten die Gastgeber Ihre Führung durch einen gut getretenen Eckball weiter ausbauen. Unhaltbar wurde der Ball von #2 der SGM aufs Tor geköpft, 4:0. Vergangenes Jahr musste man sich mit 10:0 in die Katakomben zur Halbzeit begeben. Zufrieden war man dennoch nicht zur Halbzeit und so wurde angestrebt nun nicht ganz so defensiv in die 2. HZ zu starten. Nach der Halbzeit zeigte sich den Zuschauern ein Spiel das größtenteils immer noch in der Hälfte des TSV stattfand, jedoch nur wenige Chancen für die Hausherren brachte. Verstärkt widmete man sich nun dem Spielaufbau durch kurze Pässe und präzises Anspielen der Zielspieler. So konnte man auch einige Male gefährlich vors Tor der SGM kommen. Captain John war ein Treffer in seinem vorerst letzten Spiel leider verwehrt und auch unseren Außenspielern, so wie Allrounder M.Pirnbaum war leider kein Tor gegönnt.

Es kam wie es kommen musste und so war es ein stark getretener Freistoß der Hausherren, der zum 5:0 Endstand führte. Aus 18m flog der Ball in Richtung Winkel. D.Dettinger konnte den Ball stark gegen die Latte lenken, leider flog der Ball nicht Richtung einen Fuß unserer Mannen, sondern auf den Kopf eines Riexingers, welcher leichtes Spiel hatte und nur einnicken musste. Nach Spielende waren es vor allem kritische Worte von Sir D. Braun an die Mannschaft, nach der Niederlage bei einem der Titelanwärter. So konnte er nichts sehen, was seinem souveränen Auftreten an diesem Tag das Wasser reichen konnte. Vielen Dank für deinen Einsatz, die Mannschaftskasse nimmt den von dir gewonnen Preis dankend entgegen! Nun kann man einerseits sagen, im Vergleich zum letzten Jahr, als man noch 14:0 unterging, ist es ein super Ergebnis. Andererseits ist das Bessere der Feind des Guten und so muss man weiter arbeiten, um in Zukunft auch aus solchen Spielen Früchte ernten und das Spiel aktiver gestalten zu können

Dass am Ende des Tages 4 der 5 Tore aus Standardsituationen resultierten tut zwar weh, zeigt aber auch wie stark die Mannschaft in Defensivarbeit spielstarke Gegner in Zaum halten kann. Andere Mannschaften haben sich hier schon mehr Tore einschenken lassen und weitere werden sicher folgen. Gegen manch einen vergangenen Gegner hat man sich auch schon in dieser Spielzeit schlechter präsentiert. So kann man durchaus auch das Positive nach der Niederlage sehen und muss nicht gänzlich unzufrieden in die neue Woche starten. Nächste Woche kommt ein weiterer ungeschlagener Gegner, dem man Paroli bieten will und alles daran legen wird Punkte in Wiernsheim zu halten! Die Verletztenliste ist ohnehin schon zu lang und jeder weitere Ausfall macht uns noch schwerer zu schaffen.

So sei abschließend Captain John alles Gute für seine OP gewünscht. Hoffentlich bist du bald wieder auf Torjagd und wer weiß, vielleicht sieht man dich bis dahin als Co-Trainer und Schiedsrichterexperte an der Seitenlinie!

Es waren dabei:
Dominik Dettinger (TW), Jochen Schrafft, Bogdan Nutescu, Maurice Wandel(C), Patrick Schwarz, Lucas Roller, Paul Smurygin, Max Dienstbier, Gianluca Fronte, Chris Scharf, Mike Pirnbaum, Felix Grinder

Scroll to Top