TSV I 1:1 VfB Vaihingen I

Nachdem bei unserer „Zweiten“ der Knoten eindrucksvoll platzte, wollte die „Erste“ unbedingt nachziehen und den Zuschauern ein 6-Punkte-Wochenende schenken.

 

Das Spiel starteten beide Mannschaften abwartend und zaghaft. Man wollte Fehler vermeiden und stand zunächst eher sicher und tief. So waren in der ersten Halbzeit Chancen absolut Mangelware. Einzig ein abgefälschter Schuss der Vaihinger brachte kurz die Gemüter in Wallung. Jedoch konnte Fabian Reinholz im Tor das höchstgefährliche Ding aus dem Winkel kratzen. Auch wenn es sonst keine weiteren gefährliche Abschlüsse gab, war das Duell intensiv. Man schenkte sich keinen Raum und gab im Mittelfeld alles. Als Pedro Tardelli im Strafraum fiel, wurde noch kurz vor Halbzeitpfiff auf den Rängen Elfmeter gefordert. Dies war aber dem souverän leitenden Unparteiischen zu wenig. So ging es leistungsgerecht in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit wurde es dann etwas hektischer und aktiver auf die beiden Tore. Jedoch war der letzte Ball zu ungenau. So verpassten Kevin Schellin am langen Pfosten oder Rick Bender, welcher lieber abspielte als selbst den Abschluss zu suchen. Auch entschied man sich zu schiessen, wenn man passen sollte oder brauchte einfach viel zu lange, um zum Abschluss zu kommen. Bei den Vaihingern das gleiche Bild, bis 15 Minuten vor Schluss. Der Spieler der Vaihinger wollte wahrscheinlich flanken, traf den Ball perfekt und erzielte aus spitzem Winkel plötzlich das 0:1 für die Gäste. Aber unsere Elf gab nicht auf. Man konnte quasi die Energie spüren, mit welcher der TSV danach spielte. Das Resultat war kurz danach der 1:1 Ausgleich. Kevin Braun eroberte stark den Ball an der Mittellinie und spielte zu Joshua Straßer. Der setzte Tim Dettinger am 16er ein der die Kugel präzise neben den Pfosten setzte.

Danach kam der TSV noch zu zwei sehr guten Abschlussmöglichkeiten. Einen Abpraller konnte Vaihingen nicht gut klären, sodass Phillip Deptula mit gefühlt 30 Metern Anlauf auf die Kugel zulief. Manch einer träumte hier schon von einer Fackel, die unhaltbar vom Abwehrrecken in die Maschen geprügelt würde. Jedoch versprang kurz vorher die Kugel und die Chance versandete. Kurz vor Schluss schlug ein Verteidiger der Gäste ein Luftloch und Tim Dettinger tauchte nochmals direkt vor des Gegners Kasten auf. Die Chance wurde jedoch auch aufgrund der Nähe zum gegnerischen Torwart nicht genutzt.

Am Ende trennten sich also beide Teams 1:1. Dieses Ergebnis war beiden Mannschaften gerecht. Nächste Woche geben wir wieder Gas. Vielen Dank an die Zuschauer, die wieder Mal super Stimmung machten.

 

Es waren dabei:

Fabian Reinholz (TW), Phillip Deptula, Rick Bender, Kevin Braun (C), Max Dettinger, Joshua Straßer, Fabian Luksch, Lukas Krompietz, Sebastian Zywicki, Pedro Tardelli, Tim Dettinger, Holger Wöhr, Kevin Schellin, Andre Wagner, Dominik Dettinger (ETW)

Scroll to Top