TSV II 3:1 VfB Vaihingen (Bericht by Jochen Schrafft)

Am vergangenen Sonntag konnte unsere 2. Mannschaft den ersten Sieg der Saison einfahren! 385 Tage musste man dabei bei der Zweitvertretung unseres TSV auf einen Sieg warten. Doch auch die längste Durststrecke geht ein Mal zu ende, wie man Eindrucksvoll beweisen konnte.

Denn dieser Erfolg ist definitiv kein Zufallsprodukt.

Topmotiviert schickte Coach D.Braun seine Startelf auf den heimischen Rasen, wo diese von Beginn an das Spielgeschehen an sich reißen und ordentlich Druck auf den Gegner ausüben konnte.

Bei beiden Mannschafften gab es vor allem Probleme im Spielaufbau auf Höhe der Mittellinie, was zu vielen Ballbesitzwechseln führte.

Auch die ersten Standardsituationen auf beiden Seiten führten zu keinem Torerfolg, ehe eine Ecke von M.Dienstbier fürs erste geklärt werden konnte. P.Schwarz nahm sich dem Abpraller per direkt Abnahme an, doch der stramme Schuss konnte gerade so vom Torhüter der Gäste nach vorne abgewehrt werden.

Zu allem Unheil für die Gäste stand Captain John goldrichtig und zimmerte das Spielgerät volle Lotte nach 9 Minuten zum 1:0 in die Maschen!

Den Zuschauern bot sich im Allgemeinen weiterhin ein interessantes, wenn auch nicht sonderlich ansehnliches Spiel auf holprigem Geläuf.

Während die Heimmannschaft nicht locker ließ, gab es durchaus die ein oder andere Möglichkeit für die Gäste auszugleichen. Jedoch war es entweder eine engagierte Abwehrleistung oder ein überragend haltender Torhüter, D.Dettinger, der die Gäste vom Ausgleichstreffer lange zeit abhalten konnte.

Mit dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit wurde den Mannen vom TSV einer der zu häufigen Fehler im Aufbauspiel zum Verhängnis. Und so war man bei einem schnellen Konter der Gäste chancenlos, 1:1 zur Halbzeit.

Schon vergangene Woche war es der Zweitvertretung gelungen stark aus der Pause zurück zu kommen und so nahm man sich dem gleichen wieder an. Etwas angefressen vom späten Ausgleichstreffer konnte man aber weiterhin als Team souverän geschlossen auftreten und das Aufbauspiel nahm zunehmend Gestalt an.

Wiernsheim hat das Spiel auch nach der Halbzeit weiter in der Hand. Gelegentlich der ein oder andere Konter führte zu Chancen der Gäste. Doch jederzeit war D.Dettinger zur Stelle und hielt alles was zu halten war!

Das Trainerteam zeigte seine taktische Raffinesse und stellte einige Positionen um.

Wiernsheim war nun deutlich Spielbestimmend gegen zu nachlässige Vaihinger, so dass das 2:1 nur eine Frage der zeit war.

In der 71. Spielminute war es soweit. Nach einer scharfen Hereingabe durch A. Wagner setzte Captain John die gesamte Definsive inklusive Torhüter enorm unter Druck. Alle Augen waren auf Captain John gerichtet, als P.Smurygin augenscheinlich aus dem nichts vor dem Tor auftaucht und aus kurzer Distanz den Ball dahin befördert wo er hingehört, 2:1!

Im Gegensatz zum Spiel gegen die Reserve des SVI, konnte dieses Mal die Mannschaft den Druck aufrechterhalten und gab das Spiel nicht mehr aus der Hand.

5 Minuten vor Spielende konnte P.Smurygin sich quasi selbst zum Spieler des Tages krönen, als er einen wunderschönen Spielzug nach herausragender Vorarbeit in Form eines Steilpasses von M.Pirnbaum im kurzen Eck gekonnt versenkt, 3:1.

Geschlossen spielte die Mannschaft als Einheit das Spiel zu Ende.

Und genau diese geschlossene Mannschaftsleistung bescherte am vergangenen Sonntag unserer Reserve einen verdienten 3:1 Heimsieg.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an unsere Gegner, für ein durchweg faires Spiel!

Einen weiteren Grund zur Freude hat die Mannschaft den zwei mutigen Verhandlungsspezialisten Strasser und Schrafft zu verdanken, die jederzeit an Ihre Mannen glauben und eifrig Wetten abschlossen.

So beschert uns das Ergebnis, mit 2 Tore Vorsprung, 25L Freibier!

Die Mannschaft freut sich schon bald die Spende in Empfang zu nehmen und wird dann, den hier noch unbekannten Spender auch gerne Namentlich erwähnen.

 

Kommende Woche steht eine Mammutsaufgabe für die Reserve vor der Tür. Doch mit einer solchen Mannschaftsleistung kann man auch zu solchen schwierigen Spielen durchaus mit einer breiten Brust anreisen!

 

Es waren dabei:

Dominik Dettinger (TW), Jochen Schrafft, Bogdan Nutescu, Chris Scharf(C), Patrick Schwarz, Andre Wagner, Sebastian Straßer, Lucas Roller, Paul Smurygin, Max Dienstbier, Gianluca Fronte (C), Maurice Wandel, Mike Pirnbaum, Lukas Müller

Scroll to Top