TSV Nussdorf II  3:1  TSV Wiernsheim II

Wie schon im Hinspiel ging der TSV Wiernsheim II als Underdog in das Duell mit der Zweiten Mannschaft des TSV Nussdorfs. Allerdings hatte man schon damals mit zwei Führungstreffern gezeigt, dass man auch eigentlich überlegenen Gegnern ein Bein stellen kann. Das Spiel fand auswärts in Nussdorf statt.
Die Gastgeber aus Nussdorf hatten zu Beginn mehr Ballbesitz. Wiernsheim lies sich aber nicht einschüchtern und hielt dagegen. Der Tabellenvierte kam aber kaum in die Nähe des Tores, da unsere Werschemer durch konzentriertes Stellungsspiel viele Angriffe früh unterbinden konnten. Spätestens nach zehn Minuten wurde das Spiel dann immer ausgeglichener. Das Spielgeschehen fand vor allem im zentralen Mittelfeld statt, wo sich Joshua Strasser und Christian Scharf mit ihren Gegenspieler ein hartes Duell lieferten. 
Die Gäste konnten durch einen Distanzschuss von Scharf und mehrere Angriffe über den emsigen Philipp Deptula auch erste Akzente vor dem gegnerischen Tor setzen. Allerdings blieben auch die Gastgeber gefährlich. Als man in der 36. Minute einen eigentlich schon geklärten Ball wieder scharf machte, bolzte der Nussdorfer Stürmer den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte. Wiernsheim erholte sich bis zur Pause und konnte wieder selbst offensiv aktiv werden. 
Nach der Halbzeit hatte Wiernsheim zunächst Glück, dass der Schiedsrichter einen vielversprechenden Angriff der Nussdorfer wegen Abseits abpfiff. Kurz darauf belohnte der eingewechselte Kevin Schellin seine Mannschaft mit dem Ausgleichstreffer in der 56. Minute. Wiernsheim versuchte das Momentum für sich zu nutzen, allerdings verpasste Schellin nach einer Flanke von Jonathan Dick knapp das Tor. Nussdorf lies dies nicht auf sich sitzen und erzielte in der 63. Minute nach einer Flanke den erneuten Führungstreffer. 
Nach diesem Tor pressten unsere Jungs auf den erneuten Ausgleich und Nussdorf kam offensiv gar nicht mehr zum Zug. Einen Abschluss von Schellin innerhalb des Sechszehners parierte der Nussdorfer Keeper stark und auch Deptula scheiterte, nach Vorarbeit von Louis Rühle, alleine vor dem gegnerischen Torwart. Trotz zahlreicher Angriffe war Wiernsheim letztlich nicht in der Lage noch ein Tor zu erzielen. Dafür kassierte man in der dritten Minute der Nachspielzeit noch ein direktes Freistoßtor. Nach diesem beendete der Unparteiische beim Stand von 3:1 die Partie.
 Der TSV Wiernsheim II hat wie schon im Hinspiel gezeigt, dass man an guten Tagen mit den besten Teams der Liga mithalten kann. Leider hat es wie schon so oft nicht für einen Punkt gereicht und das obwohl man in der zweiten Hälfte eigentlich sogar die bessere Mannschaft war. Danke an die mitgereisten Fans! Nächste Woche spielt Wiernsheim II auswärts bei der SG Roßwag Mühlhausen II.
 
Es waren dabei: Fabian Reinholz (TW), Bogdan Nutescu, Kevin Braun, Maximilian Branken, Max Dienstbier, Joshua Strasser, Jonathan Dick, Christian Scharf, Semih Schiller, Philipp Deptula, Peter Rauscher, Louis Rühle, Maurice Wandel, Kevin Schellin, Marco Faas.
Scroll to Top