TSV I 6:3 SG Hohenhaslach/Freudental II

Bei bestem Herbstwetter begann die „Erste“ druckvoll und zielstrebig. Bereits der erste Angriff führte zu einer Flanke von der rechten Seite, die Kevin Schellin im Zentrum etwas leichtfertig vergab. Danach war man voll da und zeigte den Gästen ihre Grenzen auf. Bei schwierigem Geläuf fand man gut in die Zweikämpfe und konnte auch spielerisch überzeugen. Die Angriffe der SG wurden im Keim erstickt. Kein Wunder also, dass Tim Dettinger nach einem erzwungenen Fehler der Gäste allein vor deren Keeper auftauchte und seine starke Form der letzten Wochen bestätigte. 1:0 für unseren TSV. Mit der Sicherheit der Führung im Rücken spielte man weiter gefällig nach vorne. Nachdem Lukas Krompietz erst eine gute Chance deutlich neben den Kasten setzte, erzielte er nach einem Abpraller mit dem Rücken zum Tor ein schönes Volleytor. Der TSV blieb weiter dran und kombinierte sich durchs Mittelfeld, ehe einer der Gäste seinen Fuß in den Ball bekam und diesen unfreiwillig in den Lauf von Kevin Schellin spitzelte. Dieser lies sich nicht lange bitten und erhöhte auf 3:0. Wer nun meinte, die Messe sei gelesen, kannte unseren TSV nicht. Man war einfach nicht cool und abgezockt genug, um das hochverdiente 3:0 in die Halbzeit zu retten. So bekamen die Gäste einen äußerst schmeichelhaften Freistoß zentral vor unserem Kasten zugesprochen. Der gegnerische Stürmer schoss diesen an die Latte, wovon der Ball gegen den Rücken unseres jungen Torwarts Jarne Strümpel prallte und in sTor kullerte. Der Anschlusstreffer aus dem nichts. Als dann wiederum der Schiedsrichter äußerst unglücklich ein Foul im Mittelfeld pfiff, waren unsere Mannen nicht wach genug. Der Gegner spielte einen schnellen langen Ball hinter unsere unsortierte Abwehr, getreu dem Motto „Nimm du ihn, ich hab ihn sicher“ tauchte zwischen Torspieler und Abwehr der gegnerische Stürmer auf und traf wiederum glücklich zum 3:2. Alle Mahnungen zum Trotz, lernte der TSV nichts daraus und agierte weiter überhastet und leichtsinnig. Einen Ball konnte man nicht klären und gab diesen zu leicht an den Gegner ab, der sich nicht lange bitten ließ und deren Stürmer in das 1 gg. 1 gegen Max Dettinger schickte. Den ersten Ausspielversuch vereitelte Dettinger noch, diesen Abpraller nahm aber der Gast direkt und schoss wieder in unser Tor. Im direkten Gegenzug fand Joshua Straßer mit einem langen Ball Rick Bender, der aus spitzem Winkel trocken ins lange Eck abschloss. So ging es nach turbulenten 45 Minuten verdient mit 4:3 für uns in die Halbzeit.

 

Trainer Eule schwor seine Truppe gut auf die zweiten 45 Min ein. So verteidigte man diesmal äußerst aufmerksam und ließ nur Chancen in Form von Freistößen zu, die allesamt kaum gefährlich waren. Vorne konnten wir uns auf Kevin Schellin verlassen, der nach einer Kontersituation von Rick Bender angespielt wurde und eiskalt von außerhalb des Strafraums auf 5:3 stellte. Danach war es wieder Schellin, der im Mittelfeld angespielt wurde, sich drehen konnte und von 20 Metern das 6:3 erzielte. Quasi mit dem Schlusspfiff bot sich dem TSV noch die Chance auf das 7:3. Durch eine Kombination vor des Gegners Strafraum wurde Kevin Schellin angespielt. Dieser hatte nur noch den Torwart vor sich und wollte unbedingt das 4. Tor. Leider übersah er die besser positionierten Mitspieler. Sei´s drum, bockstarkes Sppiel von unserer Nr. 7 mit 3 Toren.

 

Somit ging unser TSV nun im das 3. Mal als Sieger vom Platz, 4 Spiele ungeschlagen. Nun muss man aber auf dem Teppich bleiben, so holte man sich die Siege gegen Mannschaften, die allesamt im unteren Tabellendrittel zu finden sind. Nächste Woche geht es gegen eine kampfstarke Sternenfelser Elf, die unserer Elf alles abverlangen wird.

Vielen Dank an die anwesenden Zuschauer

Es waren dabei:
Jarne Strümpel (TW), Phillip Deptula, Rick Bender, Kevin Braun (C), Max Dettinger, Joshua Straßer, Fabian Luksch, Lukas Krompietz,  Pedro Tardelli, Tim Dettinger, Kevin Schellin, Andre Wagner, Max Dienstbier, Cedric Meeh, Fabian Reinholz (ETW)

Scroll to Top