TSV I 1:2 VfB Vaihingen I

Gegen den favorisierten Gegner aus dem Enztal, der sich vor der Saison gehörig verstärkt hatte, ging unsere Elf selbst ersatzgeschwächt in die Partie. Durch Corona und der 2G-Regel hatte man selber Ausfälle. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Ersatzkapitän Sebastian Zywicki beim Warmmachen und dem TSV brach nochmals eine Säule weg. In der ersten Halbzeit merkte man dem TSV die fehlende Erfahrung an, so agierte man unclever und lud Vaihingen zu Chancen ein, die diese zunächst nicht nutzten. Auch kämpferisch verlangten die Vaihinger uns einiges ab. Man konnte leider in der ersten Halbzeit nicht genug entgegensetzen. Trotzdem hätte man in Führung gehen können. Joshua Straßer scheiterte mit einem Freistoß und David Zywicki hatte Schwierigkeiten auf dem holprigen Geläuf seinen Sturmlauf alleine auf das Tor zu beenden. Vaihingen jedoch konnte eine ihrer Chancen nutzen und ging mit 0:1 in Führung. Das Halbzeitergebnis war Motivation genug, es in der zweiten Halbzeit besser zu machen. Nun nahm man den Kampf an und ging auch den knackigen Zweikämpfen nicht aus dem Weg. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Mitten in eine Vaihinger Drangphase erzielte der TSV sogar den Ausgleich. Nach Pass Straßers auf Nick Steimle zögerte der Nachwuchsmann nicht und versenkte den Ball aus der Distanz. Der gegnerische Torhüter, der sehr stark agierte, unterschätzte den Abschluss fahrlässig. Darauf entfachte Vaihingen enormen Druck und ging wieder in Führung. Der Schiedsrichter erkannte eine Abseitssituation des letztlichen Vorlagengebers nicht und so stand es nach einem finalen Querpass 1:2. Extrem ärgerlich für unsere Jungs. Jedoch stemmte man sich mit aller Macht gegen die Niederlage und versuchte alles. Vaihingen verlegte sich aufs Kontern und der TSV griff an. Leider fehlte an diesem Tag die offensive Schlagkraft, so wurde man nur noch über einen Freistoß von Kevin Schellin gefährlich. Diesen parierte abermals der gegnerische Keeper sehr stark. Da der VfB keine Konterchance nutzen konnte und der TSV mit der Brechstange kein Tor gelingen sollte, ging das Spiel 1:2 aus. Mit 3 A-Jugendspielern, Nick Steimle, Maik Steimle und David Meeh, blieb man dem Jugendstil treu. Jetzt gilt es für Trainer Kern, die Jungen zu entwickeln und eine schlagkräftige Truppe zu formen.

Kämpferisch eine, gerade in der zweiten Halbzeit, sehr gute Leistung. Spielerisch ist noch Luft nach oben. Aber daran wird gearbeitet. Weiter so Jungs!

Es waren dabei:
Fabian Reinholz (TW), Cedric Meeh, Niels Kühn, Denis Braun, Phillip Deptula, Sebastian Zywicki (C), Joshua Straßer, Fabian Luksch, Kevin Schellin, Nick Steimle, David Zywicki, Danilo Avdovic (ETW), Lukas Müller, David Meeh, Maik Steimle

Scroll to Top